In Thüringen lässt sich der FDP-Kandidat mit Stimmen

In Thüringen lässt sich der FDP-Kandidat mit Stimmen v. CDU und AFD ins Amt wählen – seine Partei hatte bei der Wahl 5 Prozent. Kurz darauf lässt er die Sitzung des Landtags vertagen und beantwortet keine Zwischenfragen der Abgeordneten. Unfassbar und in Deutschland beispiellos.

In Thüringen lässt sich der FDP-Kandidat mit Stimmen
Scroll to top